Meine Küche braucht einfach frische Kräuter!

Heute sind meine bereits angekündigten und früh bestellten Kräuter angekommen und haben ihr vorläufiges Zuhause bezogen

Solange die Nächte gelegentlich noch empfindlich kalt werden und die Pflanzen noch klein sind haben sie dort einen geschützten Platz zum wachsen.
Genauere Vorstellungen und Verwendung der Kräuter folgen bald.
Kocht ihr auch so gerne mit frischen Kräutern?

Gute Bäcker braucht das Land

Heute Abend möchte ich euch noch eine kleine Empfehlung mitgeben:

Wenn es euch also mal ins Paderborner Land verschlägt und ihr eine Bäckerei Benslips seht gibt es nur eines: anhalten und sofort was mitnehmen! 😉

Einer der wenige Bäcker die sich trauen die Brote mit Bräune und Röstaromen zu backen, kurz vor dem Verbrannten aber geschmacklich wahnsinnig intensiv!

Wisst ihr was ich meine?

Start in’s Gartenjahr

Obwohl es hier zuletzt aus zeitlichen Gründen sehr ruhig geworden ist, möchte ich nun wieder mehr schreiben und euch an meinem Start ins Gartenjahr teilhaben lassen.

Die ersten Arbeiten/Aufräumen vom Winter wurden schon vor zwei Wochen erledigt. Dieses Wochenende habe ich die Bewässerung der Gartenflächen überprüft und wieder in Betrieb genommen. Es ist wirklich erschreckend, wie trocken schon wieder alles ist!

Fleißige Heinzelmännchen haben den Rasen vertikutiert und gedüngt so das der jetzt auch wieder durchstarten kann.

Für den Bezug zur Küche haben wir in diesem Jahr dies angeschafft

Hiermit sollen die noch sehr kühlen Nächte überbrückt werden.

Ich habe mich in diesem Jahr entschieden meine Küchenkräuter nicht selbst zu ziehen, sondern zu bestellen (hoffe sie kommen bald), da die Qualität einfach besser ist und die Pflanzen ergiebiger sind. Ein paar Sachen werden wir aber trotzdem säen, Schnittlauch und ähnliches.

Zwei Bewohner sind auch schon eingezogen:

Eine Erdbeere, die wir geschenkt bekommen haben und eine Cherrytomaten die ich nicht im Laden lassen konnte.


Und habt ihr schon was vorbereiten? Was ist geplant?

Koch(fach)buch gesucht?

Heute Abend sei mir noch ein kleiner Hinweis gestattet. Alle von euch, die sehr gute Kochbücher suchen aber dafür keine 70€ ausgeben wollen aufgepasst:

Es handelt sich um die Das große Buch vom ….. aus dem Teubner Verlag.

  • Originalpreis Hardcover im Schuber 69,99€
  • Editionsauflage (etwas kleiner mit Hardcover; Inhalt gleich) 29,99€
  • Die Editionsauflage ist jetzt teilweise (ich habe Fleisch, Fisch, Backen, Dessert, Saucen bei der großen Buchhandlung mit dem M gesehen) im Angebot für 14,99€!!!

Wenn ich sie nicht hätte würde ich sofort alle kaufen!

Die Bücher bestechen durch umfangreiche Warenkunde, sehr ausführlichen Grundtechniken-Teil und interessante Rezepte.

P.S: Ich bekomme dafür kein Geld! Ich halte diese Bücher nur für mit das Beste was in deutscher Sprache verfügbar ist!

Ich wünsche euch einen entspannten und kulinarischen Sonntag!

… wie geschnitten Brot

Heute möchte ich euch einen weiteren treuen Helfer meiner Küche vorstellen.

Und ich muss euch gestehen, ich habe mich schon vor Jahren verliebt (und diesmal meine ich nicht meinen Schatz). Die Manufaktur Herder produziert geniale Messer und das schon seit sehr vielen Jahren. Fragt mal die Generation vor uns, die Windmühlenmesser waren schon dort ein Begriff.

Inzwischen haben es einige Küchenmesser aus diesem Hause zu mir geschafft und bestechen durch ihre (meist nicht rostfreie) extrem scharfe Klinge. Handmade in Solingen eben!

Näher vorstellen möchte ich euch aber das Brotmesser, im Hause Herder Brotsäge genannt. Denn ein tolles (großes) Brot bringt ohne passendes Messer keine Freude.

Ich habe die große Version (ellenlang, 10Zoll/27cm Klinge) gewählt, die ab 78€ zu haben ist. Sicher, nicht gerade günstig – aber ihr kauft ein Messer, welches mit etwas Pflege und gelegentlichem Nachschleifen (bei mir reicht 1x im Jahr beim Fachhändler) nicht nur ein Leben lang hält.

Für mich einfach perfekt, Werkzeug auf das man sich verlassen kann. Mit etwas Übung bekommt auch jeder vernünftige Scheiben geschnitten. Ich benutze es mehrmals täglich, für jede Scheibe Brot, jeden Kuchen… und gebe es nicht mehr her (genau wie meinen Schatz 😉 )

Wie schneidet ihr?

P.S: morgen ist das erste Brot „im Kasten“, also unbedingt wieder vorbei schauen 😉

P.P.S: Dies ist keine Werbung! Die Produkte haben mich einfach überzeugt.