… wie geschnitten Brot

Heute möchte ich euch einen weiteren treuen Helfer meiner Küche vorstellen.

Und ich muss euch gestehen, ich habe mich schon vor Jahren verliebt (und diesmal meine ich nicht meinen Schatz). Die Manufaktur Herder produziert geniale Messer und das schon seit sehr vielen Jahren. Fragt mal die Generation vor uns, die Windmühlenmesser waren schon dort ein Begriff.

Inzwischen haben es einige Küchenmesser aus diesem Hause zu mir geschafft und bestechen durch ihre (meist nicht rostfreie) extrem scharfe Klinge. Handmade in Solingen eben!

Näher vorstellen möchte ich euch aber das Brotmesser, im Hause Herder Brotsäge genannt. Denn ein tolles (großes) Brot bringt ohne passendes Messer keine Freude.

Ich habe die große Version (ellenlang, 10Zoll/27cm Klinge) gewählt, die ab 78€ zu haben ist. Sicher, nicht gerade günstig – aber ihr kauft ein Messer, welches mit etwas Pflege und gelegentlichem Nachschleifen (bei mir reicht 1x im Jahr beim Fachhändler) nicht nur ein Leben lang hält.

Für mich einfach perfekt, Werkzeug auf das man sich verlassen kann. Mit etwas Übung bekommt auch jeder vernünftige Scheiben geschnitten. Ich benutze es mehrmals täglich, für jede Scheibe Brot, jeden Kuchen… und gebe es nicht mehr her (genau wie meinen Schatz 😉 )

Wie schneidet ihr?

P.S: morgen ist das erste Brot „im Kasten“, also unbedingt wieder vorbei schauen 😉

P.P.S: Dies ist keine Werbung! Die Produkte haben mich einfach überzeugt.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s