„Ein Brot das Dich „groß“ und „stark“ macht“ Ein großes Versprechen 😉

Pünktlich zum 24. erreichte mich ein Paket aus der Horbacher Mühle. Vielen Dank, das mir zwei Backmischungen zum Testen zur Verfügung gestellt wurden.

Aus diesem Grund möchte ich mit euch über Backmischungen sprechen. Du und Backmischungen werden wohl einige sagen?

Oft werde ich bei meinen Broten nach Rezepten und Zutaten gefragt und meistens lautet die Antwort dann: „…das ist aber aufwändig / …die ganzen Zutaten habe ich aber nicht…“

Das haben inzwischen auch einige Hersteller erkannt und suchen Wege die Backmischungen aus der „Fertigbrot-Schmuddelecke“ heraus zu bekommen. Auf Zusatzstoffe wird hier so weit wie möglich verzichtet.

Heute möchte ich euch also die erste Backmischung der Horbacher Mühle vorstellen – so ist Brot selbst backen wirklich kinderleicht!

Der Lieferung ist ein Flyer beigelegt, der ein paar Grundlagen zur Mühle und zur Verwendung der Backmischungen erklärt

Lediglich Wasser muss der Masse zugefügt werden, sonst ist alles enthalten

Den Teig lediglich glatt rühren (ich rührte ca. 5 Minuten auf Stufe 1 in der Küchenmaschine)

Die Stockgare habe ich auf 1,5 Stunden verlängert

Danach einen Laib formen (rund wirken) und erneut etwas garen lassen

Auch hier erhöhte ich die Garzeit etwas auf 30 Minuten. Der Laib ist jetzt erneut deutlich aufgegangen

Den Ofen habe ich mit Backstein auf 250°C vorgeheizt. Nach der Gare habe ich das Brot über Kreuz eingeschnitten und mit Dampf in den Ofen gegeben. Die Temperatur auf 230°C zurück drehen.

Nach 15 Minuten den Dampf ablassen und die Temperatur auf 200°C reduzieren. Dann in ca. 45 Minuten fertig backen.

Das Ergebnis kann sich wirklich sehen lassen!

Auch die Krume ist gleichmäßig und gut gelockert

Ich muss wirklich sagen, das Ergebnis finde ich sehr überzeugend! Auch geschmacklich hat das Brot durch die Verwendung von Sonnenblumenkernen, Leinsamen und Kleie wirklich was zu bieten.
Fazit:

Ich bin wirklich erstaunt was diese Backmischung kann! Wenn man einen wirklich simplen Einstieg ins Backen sucht eine echte Erleichterung. 

Oder auch als „Backup“ im Schrank. Kein Brot im Haus und alle Geschäfte geschlossen? Kein Problem: Tüte auf, Wasser dazu und schon kann es losgehen!

Auch den Preis von 3,99€ empfinde ich als angemessen.

Also, einfach mal ausprobieren!

Advertisements

7 Gedanken zu “„Echte Kerle-Brot“ – Backmischung im Test

    • Hallo Ulla,
      natürlich hast du Recht, auf Dauer wäre mir das auch zu teuer.
      Aber für Einsteiger, die nicht gleich so viel anschaffen wollen, denke ich ist es eine Option.
      Erstmal ein herzliches Willkommen in meinem Blog!

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s