Weil ich gerade so schön in Backlaune bin, kommt das dritte Brot, Brot, Brot nach Johansson direkt noch hinterher. 

Hm… die ganze Küche ist schön warm und duftet fantastisch!

Das Rezept musste/habe ich etwas angepasst: 

  • In Ermangelung eines backfähigen Weizensauerteiges habe ich den Vorteig mit Roggensauer gestartet. Laut Herrn Johansson kein Problem und hiermit bestätigt.
  • Da ich bisher nicht mit Roggenmehl Type 1370 (150g im Rezept) gearbeitet habe, verwendete ich statt dessen 50g Roggenvollkornmehl und 100g Roggenmehl Type 1150

Wie die Bilder denke ich zeigen hat es der Sache keinen Abbruch getan 😉

Erkenntnis des Backtages:

Brote nach Johansson brauchen vor allem zwei Dinge – Ruhe & Zeit!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s